2016

29. Dezember 2015

Wie in jedem Jahr lasse ich das letzte Gartenjahr Revue passieren.

Wieder einmal war es ein Jahr der Extreme, ein Jahr, das mich viel gelehrt hat und auch wieder zeigte, dass man sehr demütig werden sollte, gerade auch wegen der vielen Wettergeschehnisse.

Wir Gärtner müssen natürlich immer besonders auf’s Wetter reagieren, und so werden Sie in diesem Jahr vielleicht viele altgewohnte Pflanzen vermissen.

Das sind oft einfach nur Auswirkungen extremer Witterung; aber ich möchte Sie hier auch nochmals daran erinnern, dass unser großes Sortiment ohnehin immer im Wandel ist. Und gerade der Wandel ist doch eine wunderbare Herausforderung!

Ich lade Sie herzlich ein zum freudigen Stöbern in unserer Gärtnerei und auch das Seminar am 2. April möchte ich Ihnen schon mal besonders ans Herz legen, denn hier wird die Gelegenheit geboten, die Weichen zu stellen für ein blumiges und farbenfrohes Finale des Gartenjahres.

Auf viele freudige, erlebnisreiche und inspirierende Stunden in der Gärtnerei Hügin.

Ewald Hügin und die Gärtner/innen der Gärtnerei Hügin

2015

9. Januar 2015

Ein außergewöhnliches Jahr geht zu Ende, das mit seinem oft extremen Witterungsverlauf auch uns Gärtnern sehr beschäftigte. Es war ein Jahr, das uns einen feuchten Sommer bescherte und viele Pflanzen explodieren ließ, dem dann noch ein milder farbenprächtiger Herbst folgte.

Nun sind wir schon am Planen für’s nächste Gartenjahr. Ich möchte Ihnen gerne zeigen, dass das Jahr nicht nur von März bis Juni geht; nein, zu viele Schönheiten haben gerade die Sommer- und Herbstmonate zu bieten. Lassen Sie sich auf die unermessliche Welt der Schönheiten ein, wir helfen Ihnen dabei gerne beratend, damit Sie noch größeren Genuss an dieser Wunderwelt haben. Auf ein inspirierendes und freudiges Gartenjahr!

Die Gärtner/innen der Gärtnerei Hügin

2014

16. Januar 2014

In meinem nun schon 40jährigen Gärtnerdasein habe ich vieles gelernt, erlebt und erfahren.

Ich freue mich, dass ich diesen schönen, vielseitigen Beruf gewählt habe, denn für Gärtner sind die Möglichkeiten unerschöpflich. Unermesslich viele Pflanzen sind noch zu entdecken und zu kultivieren.

In unserer Gärtnerei wird ja noch kultiviert; wir ziehen die Pflanzen selbst aus Samen oder Stecklingen, freuen uns, wenn sie wachsen, blühen und gedeihen – wir kultivieren also noch eine alte Gärtnertradition!

Damit Sie Einiges mit uns miterleben können, haben wir Ihnen ein Führungsprogramm durch die Jahreszeiten zusammengestellt.

Neu ist auch, dass wir den Katalog nun nur noch online darstellen, die hohen Druckkosten haben uns dazu veranlasst.

Aber wenn jemand das Sortiment nicht nur am Bildschirm studieren will, kann er sich bei uns melden – wir können Ihnen dann gerne eine Version ausdrucken.

Unser außergewöhnliches Sortiment hat vieles zu bieten, besonders sind wir spezialisiert auf trockenheitsresistente Pflanzen (für sonnigen Standort wie auch für trockenen Gehölzbereich), sowie Vorfrühlingsblüher (Winter-Gartentag am 8. März) und Herbstblüher (Herbstschau am 11. Oktober).

Wir wünschen Ihnen ein gutes Gartenjahr mit wenig Witterungskapriolen.

Die Gärtner/innen der Gärtnerei Hügin

Herbstgedanken

1. Oktober 2013

Immer wieder erlebe ich, dass im Frühjahr mit viel Eifer gepflanzt wird, aber im Herbst bzw. nach den Sommerferien ist dann im Garten oft schon alles aufgegeben, obwohl doch gerade diese Jahreszeit mit dem warmen Licht, der farbenfrohen Blütenpracht und der schönen Laubfärbung der eigentliche Höhepunkt sein kann – ein Feuerwerk zum Finale des Gartenjahres.

Wir empfehlen Ihnen Gärtnereibesuche ganz besonders im Herbst. Im September/Oktober gibt es die allergrößte Blütenfülle – nicht nur herbstblühende Stauden, auch einige nicht winterharte Exoten mit ihrem grandiosen Blütenreichtum.

Oder auch herbstblühende Crocusarten und Colchicum, sie sind schon die Vorboten für den nächsten Frühling.

In unserem Jubiläumsjahr laden wir sie ganz besonders am 12. Oktober zum Blumenzwiebeltag und zur Herbstschau ein. Auch Hans Kramer (Kwekerij De Hessenhof) aus Holland wird mit vielen Besonderheiten hier sein.

Im Frühjahr 2014 findet die erste Veranstaltung „Gärtnerei in den Startlöchern“ am 8. März statt.